Blenheim Palace und Park

Blenheim Palace und Park

Während ich in Oxford war, habe ich den Blenheim Palace besucht. Der Palast liegt in der Grafschaft Oxford und ist einer der größten Englands und diente für zahlreiche Filme als Kulisse. Die dazugehörende Parklandschaft kann man nur loben, aber statt sie mit vielen Superlativen zu beschreiben, stelle ich einige Fotos online..

Unbedingt ansehen, wenn man gerade in der Gegend ist und mehrere Stunden einplanen, da das Areal ziemlich groß ist.

Strg+Linksklick öffnet die Bilder in einem neuen Tab.


 

Blenheim Palace

 


Weiterlesen Weiterlesen

Warschau bei Tag

Warschau bei Tag

Leider war das Wetter während meiner Warschaureise eher schlecht, deshalb wirkt alles etwas grau.

Ich bin mit meiner Fotoausrüstung den gesamten Tag durch die Stadt spaziert. Auffällig waren die zahlreichen Kirchen, umso verwunderlicher, dass ich keine abgelichtet habe. Innen habe ich keine Fotos gemacht, da immer zahlreiche Leute gebetet haben und ich diese nicht stören wollte.

Von der Aussichtsplattform des Kulturpalastes hatte ich eine gute Aussicht. Leider war die Fernsicht aufgrund des Wetters eher trüb und daher nicht sonderlich hoch.

Am Ende des Tages bin ich noch in den Zoo gegangen.


Kulturpalast

Weiterlesen Weiterlesen

Impressionen aus Paris – Teil 1

Impressionen aus Paris – Teil 1

Ich war diesen Winter in Paris. Die Stadt ist riesig und überwältigend. Wer gerne zu Fuß geht, kommt voll auf seine Kosten.

Ich habe ziemlich viele Fotos gemacht. Besonders für die Nachtfotos vom Eiffelturm habe ich einige Zeit benötigt. Leider kann ich keine Nachtfotos vom Eiffelturm posten, da die Beleuchtung urheberrechtlich geschützt ist.


Eiffelturm
Der Eiffelturm bei Tag.

Weiterlesen Weiterlesen

Impressionen aus Havanna

Impressionen aus Havanna

Im Februar 2016 war ich auf Kuba und habe ein paar Tage in Havanna verbracht.

Die Bilder entstanden, als ich zu Fuß durch die Stadt ging. Viele der touristischen Hotspots waren revoniert und sahen wirklich gut aus. Allerdings änderte sich die Szenerie dramatisch, sobald ich abseits der touristischen Hauptpfade unterwegs war. Quasi durch Wechseln der Straßenseite war es möglich die Illusion eines Erste Welt Landes zu verlassen und in ein Entwicklungsland hinüber zu treten.

Auf einem Bild, welches ich aus dem 7.Stock unserer Unterkunft aufgenommen habe, sieht man die Stadt von oben. Ich hatte den Eindruck auf eine vom Krieg gebeutelte Stadt zu sehen und war sowohl fasziniert, als auch schockiert, da ich das Ausmaß der Zerstörung nicht erwartet habe.

Das tägliche Leben spielt sich zu einem erheblichen Teil auf der Straße ab.

Wäre das Land nicht so arm, Havanna gehörte vermutlich zu einer der schönsten Städte der Welt.

 

Weiterlesen Weiterlesen