Indien 21

Indien 21

Wandern in Munnar

Wir sind nach Munnar gefahren, weil es landschaftlich wunderschön sein soll. Munnar liegt auf ca 1550m im Südwesten Indiens und es ist hier mit 22° Celsius angenehm kühl tagsüber. In der Nacht kühlt es angeblich auf 2-4° Celsius ab. Am Tag unserer Ankunft haben wir für den nächsten Tag eine  ganztägige all inklusive Trekkingtour gebucht. Start war um 6:30 Uhr in der Früh.

Wer keine Landschaftsbilder mag, sollte an dieser Stelle zu lesen aufhören. Der Rest kann weiterlesen, da es sich wirklich lohnt.

Kurz nach 6:30 Uhr in der Früh ging unsere Wanderung los. Zum Frühstück gab es Tee und Kekse.

Nach 5min Fussweg kamen wir an eine kleine Brücke, die wir überqueren mussten. Morgennebel über dem Fluss.

Örtliche Häuser im Morgennebel.

Unsere Gruppe am Beginn der Bergwanderung.

Morgensicht in Munnar über die Teeplantagen.

Morgensicht in Munnar über die Teeplantage Nr 2.

Gegen die Sonne fotografiert, ergab einen netten Effekt.

Nebel in den Tälern. Die Aussicht ist atemberaubend, der Aufstieg auf den Berg ebenfalls.

Wir sind noch nicht lange unterwegs, der Weg wandelt sich kurz zu einem gemütlichen Spaziergang.

Die Aussicht begeistert mich noch immer.

Teeplantage

Großer Felsen mitten in der Teeplantage

Der große Felsen aus einer anderen Perspektive.

Am Weg zum Gipfel.

Blick zurück auf einen Teil des schon bewältigten Weges.

Blick vom Gipfel auf den nächsten Gipfel.

Blick vom Gipfel auf den nächsten Gipfel Nr 2.

Bend your knees! ;)

Am Weg nach unten..

Durchs Gras nach unten. Zum Teil sehr rutschig. Falls man ausrutscht auf keinen Fall versuchen sich am Gras fest zu halten, da man sich sonst die Hände aufschneidet.

Blick zurück hinauf. Wir dachten, dass wir nun bald unten sind. Falsch gedacht!

Blumen am Weg 1

Blumen am Weg 2

Blumen am Weg 3. Ok, ok, keine Blumen mehr.

Killerhase am Weg nach unten. Meine Knie melden sich inzwischen schon dezent zu Wort aber da ich Angst vor dem Hasen habe, gehe ich weiter.

Teeplantage. Die Landschaft ist immer noch fantastisch.

Landschaftsbild. Teeplantage.

Arbeiterin auf der Teeplantage. Die Teeblätter werden ausschließlich von Frauen händisch gepflückt.

Teeplantage. Wir sind immer noch auf dem Weg nach unten. Im Moment ist es zum Glück nicht sonderlich steil.

Teeplantage

Teeplantage

Teeplantage

Teeplantage und Landschaft. Die Bäume werden in regelmäßigen Abständen als Wasserspeicher und Schattenspender gepflanzt.

Blick den Hang hinauf gegen die Sonne.

Großer Baum in der Teeplantage

Teepflückerinnen beim Mittagessen.

Pflückerinnen in der Mittagspause. Ließen sich gerne fotografieren.

Riesenspinne (ca 10cm) am Weg nach unten.

Der Ausflug in die Teeplantagen und auf den Berg war fantastisch. Ich konnte mich an der Landschaft nicht satt sehen. Das macht sich auch an den vielen Landschaftsbildern bemerkbar.

Die nächste Destination ist  Alappuzha.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.